Was ist die Ringelbox?

Die Ringelbox ist ein speziell für den Innenbereich von Kindergärten und Schulen entworfener Wurmkomposter. Eine Besonderheit ist hier die durchsichtige Vorderwand, welche einen Einblick in das Innenleben des Wurmkomposters bietet und so Kindern die natürlichen Abbauprozesse nahe bringt.

Ein ganzes Ökosystem im Klassenzimmer!

Neugierig geworden? Schreibt uns!

Die Idee und das Team

Wir bauen wohnungsfreundliche Wurmkomposter, die aus recycelten und wiederverwertbaren Materialien hergestellt werden, um

- organische Abfälle im Restmüll zu reduzieren
- unangenehme Gerüche zu verhindern
- Humus zu schaffen, der ein wertvoller Dünger für die eigenen Pflanzen ist
- Kindern einen Einblick in biologische Prozesse zu geben

Unser Geschäftsmodell besteht darin, Wurmkomposter für jeden Haushalt erschwinglich zu machen. Wir befinden uns derzeit in einer frühen Startphase, in einem sogenannten Ideenstadium.

Svenja Erfkämper and Sandra Neuhäuser

Svenja Erfkämper

Studiengang: Sustainable Agriculture (B.Sc.), Fakultät Life Sciences

Svenja Erfkämper studiert im Bachelor-Studiengang Sustainable Agriculture (B.Sc.), der sich mit nachhaltiger Lebensmittelproduktion befasst. Im Rahmen ihres Studiums und in Praktika bei zertifizierten Biobetrieben hat sie praktische Erfahrungen in der Bodenkunde, insbesondere in der Nutzung von Nährstoffkreisläufen für die Lebensmittelproduktion, gesammelt. Sie hat bereits erfolgreich Projekte zu Aquaponik und Bienenhotels durchgeführt, die sowohl die Erstellung eines Prototypens als auch Öffentlichkeitsarbeit beinhalteten.

Sandra Neuhäuser

Studiengang: Sustainable Development Management (M.A.), Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Sandra Neuhäuser ist Masterstudentin im Studiengang Sustainable Development Management, in dem die Planung, Umsetzung und Evaluation nachhaltiger Projekte behandelt wird. Sie hat bereits erfolgreich als Projektleiterin gearbeitet, wo sie an der Koordination von Teams und an der Kundenakquisition beteiligt war. Sie beteiligte sich auch an einem Projekt für eine argentinische NGO zur Errichtung einer nachhaltigen Müllverbrennungsanlage in einem Dorf. Darüber hinaus unterstützt sie seit Jahren auf freiwilliger Basis die Bildungsabteilung von Amnesty International.

Seminare und Workshops

Durch die von uns angebotenen Seminare und Workshops wird den Kindern ein altersgerechter Einblick in ökologische Kreisläufe anhand der Ringelbox gegeben und sie lernen Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Lebewesen. Des Weiteren bieten wir Serviceleistungen für die Pflege der Ringelbox und Seminare rund um das Thema an.

Nutzung für den Innenbereich

Unsere Ringelbox ist für den Innenbereich geeignet: sie ist klein, geruchslos und pflegeleicht. Auch für Familien, Wohngemeinschaften und Einzelpersonen ist die Ringelbox interessant, da haushaltsübliche Bioabfälle nicht durch das Wegschmeißen in den Restmüll verschwendet, sondern durch die Würmer weiterverwertet werden. Der Restmüll bildet auf natürliche Weise keine störenden Gerüche. Zudem entsteht durch den Wurmkompost Humus, welcher für die eigenen (Nutz-)pflanzen als Dünger verwendet werden kann.

Für Bildungseinrichtungen (Kindergärten, Schulen)

In unserer urbanisierten Welt entfremden wir uns zunehmend von der Natur. Gleichzeitig ist es uns immer wichtiger, einen nachhaltigeren Lebensstil zu verfolgen. Das fängt schon bei den Jüngsten in unserer Gesellschaft an – den Kindern.

Die Ringelbox eignet sich besonders für Kinder, da sie diese spielerisch und anschaulich an die Biologie heranführt und einen Sinn für Wiederverwertung fördert. Die Ringelbox eignet sich perfekt, um den Kindern hautnah zeigen zu können, „was da draußen so passiert“.

Gleichzeitig handelt es sich bei den Würmern um Lebewesen, für die man Verantwortung übernimmt. Dieses Bildungsangebot wird von uns mit altersgerechten Seminaren und Informationsmaterialien für Kinder und Pädagogen unterstützt.

Haben Sie noch weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Für Familien und Privatpersonen

Ihr habt keine Biotonne und wollt aber eure Bioabfälle nicht verschwenden? Euch nervt der stinkende Restmüll? Oder ihr wollt euer ganz persönliches Ökosystem in Kistengröße haben? Dann ist die Ringelbox perfekt für euch! Neben der geruchslosen und nachhaltigen Kompostierung der Bioabfälle entsteht in der Ringelbox zudem noch wertvoller Wurmhumus, der als Pflanzendünger genutzt werden kann.

Nicht zu unterschätzen ist der Spaßfaktor, den ein Wurmkompost mit sich bringt! Die Ringelbox gibt es in verschiedenen Größen und kann daher jedem Bedarf angepasst werden. Unabhängig von der Größe der Startpopulation vermehren sich die Würmer so lange, bis ihre Menge dem Futterangebot entspricht.

Neugierig geworden? Schreibt uns!

Und so funktioniert es

In der Ringelbox leben jede Menge Kompostwürmer zusammen mit noch mehr Mikroben. Gibt man nun von oben den Biomüll darauf, wird er von diesen zersetzt – und zwar so, dass sich keinerlei störende Gerüche bilden können. Nach einiger Zeit wird aus dem Biomüll Wurmhumus, ein sehr wertvoller organischer Dünger. Seine Vorteile sind die vielen pflanzenförderlichen Bestandteile (Mikroorganismen und Enzyme), die in keinem anderen Dünger oder Bodenverbesserer zu finden sind. Des Weiteren können die Pflanzen selektiv die Nährstoffe aus dem Wurmhumus entnehmen, sodass sie nicht überdüngt werden können.

Wenn die eine Seite gefüllt ist, trägt man die obere Schicht ab und füllt mit dieser die andere Seite. Von dort füttert man die Würmer ca. 2 Wochen, bis alle durch das Gitter hinübergewandert sind und man den Wurmhumus leicht entnehmen kann (siehe Pflegeanleitung: Hilfe! Meine Ringelbox ist voll).

Zur Pflegeanleitung

Schritt 1: Kammer vorbereiten und mit Zeitung auskleiden

Step 1: Prepare the second chamber using old newspaper

Schritt 2: Oberste Schicht in die andere Kammer übertragen

Step 2: Move the top most layer to the second chamber

Schritt 3: Ernte deinen eigenen Humus!

Step 3: Harvest